W E R B U N G
EURODANCECONTEST
Interview zum Euroviosion Dance Contest
Marco Meroni / Pressesprecher SF
Marco Meroni / Pressesprecher SF

Folgende das Interview mit dem Pressesprecher vom Schweizer Fernsehen (SF) Herrn Marco Meroni über den Eurovision Dance Contest.

Das Interview wurde schriftlich geführt.

 

 




 

 


Und hier das Interview, Aufklappen der Antworten per Maus-Klick:
Wie läuft der Eurovision Dance Contest ab? Gibt es Qualifikationsrunden?
Die Tanzpaare der 16 teilnehmenden Länder präsentieren zwei Tänze (einen Standardtanz und eine Freestyle-Variante). Danach entscheidet das TV-Publikum (der teilnehmenden Länder) per Televoting, wer gewinnen soll.
Welches sind die Kriterien für eine Teilnahme am Dance Contest?
Die Mitglieder-Länder der EBU (European Broadcasting Union) wurden angefragt, ob sie am Dance Contest teilnehmen wollten. Und 16 haben sich bereit erklärt, dies zu tun.
Warum hat sich SF entschieden, da mitzumachen?
Wie die anderen 15 teilnehmenden Nationen halten wir den Eurovision Dance Contest für ein interessantes Eurovisions-Format und sind gespannt auf das Feedback der Zuschauerinnen und Zuschauer.
Es ist ja eine Unterhaltungs-Sendung die mit dem Song Contest in Verbindung gebracht werden kann....
Fortsetzung der Frage: Befürchtet SF da keine "schlechte" Resonanz?:
Die Schweiz nimmt ja auch am Eurovision Song Contest teil. Schlechte Resonanzen gibt es beim ESC höchstens aufgrund der Schwierigkeiten der Länder Westeuropas, sich vorne platzieren zu können. Wir sind uns aber sicher, dass der oder die KünstlerIn, die nächstes Jahr in Serbien für die Schweiz an den Start geht, keinerlei schlechte Resonanz zu befürchten hat. Das der Eurovision Dance Contest mit dem Song Contest verwechselt werden können, glauben wir nicht.
Wird SF übertragen? Wer wird moderieren? Ziehen Sie einen Fach-Kommentator bei? Wen?
Hostbroadcaster ist die BBC. Die Sendung wird auf SF 1 zu sehen sein. Kommentieren wird Sascha Ruefer. Er wird von der Tanzexpertin Daniela Berger unterstützt, die als Wertungsrichterin von internationalen Tanzturnieren tätig ist.
Gibt es Trailers oder zugehörige Sendungen?
Es gibt Trailers aber keine "zugehörige Sendungen".
Welche Quoten erwarten Sie?
Da es das erste Mal ist, dass die Schweiz an einer Eurovisions Sendung mit Schwergewicht Tanz teilnimmt, ist das sehr schwer zu prognostizieren.
Zum Paar: Wie wurde Denise Biellmann ausgewählt? Gab es mehrere Kandidaten, was waren die Kriterien?
SF suchte eine prominente Person, die eine grosse Affinität zum Tanzen - und vor allem auch Zeit und Lust hat, an diesem Projekt teilzunehmen. Dies trifft auf Denise Biellmann zu, eine der erfolgreichsten Eiskunstläuferinnen aller Zeiten.
Wie wurde Sven Ninnemann ausgewählt? Gab es mehrere Kandidaten, was waren die Kriterien?
Mit Hilfe des Schweizer Tansportverbandes wurden mögliche Partner für Denise Biellmann gesucht. Diese mussten grosse Erfahrungen im Standarttanz aufweisen.
Haben die jeweiligen Kandidaten ein Probetraining durchgeführt?
Ja, das haben sie.
Was werden Denise und Sven zeigen?
Sie werden einen Paso Doble als Standardtanz aufführen. Bei der Freestyle-Variante darf man sich überraschen lassen, die akrobatischen Qualitäten von Denise Biellmann werden aber eine grosse Rolle spielen.
Wie viele Stunden werden Denise und Sven zusammen trainieren?
Täglich mehrere Stunden.
Allgemein: Was denken Sie über die Erfolgschancen des Schweizer Paares?
Schwierig zu beurteilen. Entscheidend wird sicherlich sein, welche Kriterien das europäische Fernsehpublikum stärker bewertet. Ob eher tänzerisches Können im Vordergrund stehen, oder ob allenfalls auch der "Ulk-Faktor" bewertet wird.
Warum hat die Schweiz nicht auch, wie Österreich, 2 (Tanz-)Profis nominiert?
Es sind ja zwei Profis für die Schweiz am Start, mit dem Unterschied, dass Denise Biellmann ihre Tänze auf dem Eis zeigt und Sven auf dem Parkett. Die Kombination einer prominenten Person und einem Tanzprofi scheint uns - Deutschland macht übrigens mit der Schauspielerin Wolke Hegenbarth und dem Tänzer Oliver Seefeldt dasselbe - für den Eurovision Dance Contest das richtige Rezept zu sein. Zumal der internationale Tanzwettbewerb durch die Bekanntheit von Denise Biellmann hierzulande an Popularität gewinnt.
Hat SF sich überlegt, auch ein Tanz-Show wie Let's Dance oder Dancing Stars zu produzieren?
Fortsetzung der Frage: ...Ist da etwas geplant?: SF studiert den internationalen Fernsehmarkt sehr genau und gelangte zur Überzeugung, dass die genannten Formate fürs Schweizer Publikum eher ungeeignet sind. Dies zeigten auch die Zuschauerzahlen des Schweizer Publikums, die auf den entsprechenden Sendern die Formate jeweils mitverfolgten.
SF gibt sich sehr zurückhaltend mit der Übertragung von Tanzsport, obwohl die Quoten...
....jeweils ansprechend sind. Welche Gründe sprechen gegen die häufigere Übertragung vom Tanzsport?
SF freut sich, nun in einer grossen Samstagabend-Show die Tanzfreunde bedienen zu können. Was die Übertragung von Tanzsportanlässen anbelangt, so widmet sich das Schweizer Fernsehen seit 15 Jahren mindest einem Turnier pro Jahr. Heuer ist es der "World Dance Event" in Bern.
Benutzer-Login ist oben rechts zu finden. | E-Mail: redaktion@dancesport.ch Redaktion |  Copyright © 2000-2017 Jürg Briner | Administration
Powered by vinca